In dieser Praxis erhalten Sie eine medizinische Hypnose. Die Hypnotherapie eignet sich hervorragend zur Behandlung von:  Psychosomatischen Erkrankungen, dem Erreichen von Zielen oder Veränderungen jeder Art. Die häufige Gründe für Hypnosetherapie sind zum Beispiel: Ängsten, Stress, Burnout, Depressionen, ADHS, Hyperaktivität, Beziehungsproblemen, Mentaltraining,  Neurodermitis, Heuschnupfen und andere Allergien, Gewichtsreduktion,  Raucher Entwöhnung, arbeiten am Selbstwertgefüh. Mit Hilfe der Hypnotherapie lernen Sie, Kontakt mit Ihrem Unterbewusstsein und inneren Bildern aufzunehmen und somit Veränderungen einzuleiten und Lösungen Ihrer Probleme zu finden.

Was ist Hypnotherapie?

Im Zustand der Hypnose (Trance) findet eine Erhöhung der Konzentration und auch eine Aktivierung der sogenannten Alpha- Rhythmen im Gehirn statt. Die rechte Hirnhälfte mit ihrem bildhaften, phantasiereichen und kreativen Denken wird aktiviert, während die linke Hirnhälfte mit ihrem logisch-analytischen Denken nur wenig in ihrer Aktivität nachläßt; die bewußte Kontrolle bleibt damit weitgehend erhalten. In diesem Zustand ist eine Steigerung der Problemlösefähigkeit sowie mehr Kreativität möglich. Die Fähigkeit, eine Trance zu entwickeln ist übrigens angeboren. Hypnose  ermöglicht den Ärzten und Psychotherapeuten einen erweiterten bewussten Zugriff auf das unbewusste Denken seiner Patienten und damit auf dieses implicite Gedächtnis. HYPNOSE ist besonders hilfreich in folgenden Bereichen:

 

➢ Akademische und sportliche Leistungsverbesserung

➢ Erfolgsmanagement / Ziele erreichen

➢ Berufsgestaltung / Lebensgestaltung

➢ Persönlichkeitsentwicklung

➢ Verhaltensstörungen / Psychosoziale Störungen

➢ Beziehungsprobleme in Familie und Partnerschaft

➢ Psychohygiene / Stressbewältigung

➢ Psychosomatische Störungen

➢ Somatischen Störungen

➢ Schmerzen

 

Weitere Anwendungen Anwendung >Hier<

 

Welche Ausbildung sollte ein Hypnotherapeut haben?

Psychotherapeuten, die mit Hypnotherapie arbeiten, haben im Normalfall eine andere Therapieform zuerst erlernt, wie z.B. tiefenpsychologisch orientierte Therapie oder Verhaltenstherapie. Ein Therapeut wird die Hypnotherapie auf der Grundlage und in Ergänzung zu seiner therapeutischen Schule einsetzen. Er wird mit Hilfe der Hypnotherapie Bedingungen herstellen, die dem Klienten eine kreative Problemlösung ermöglichen.

 

Unterschied Hypnosetherapie und Show-Hypnose Finden Sie >hier<